Was wir bieten

Ponymäuse und Therapeutisches Reiten

Bei uns dürfen auch die Kleinsten das Reiten und den Umgang mit dem Pferd erlernen. Die Termine finden fast jede Woche statt. Teilnehmen können Kinder ab 3 Jahren, die ganz ohne Druck und spielerisch in einem kindgerechten Umfeld an den Umgang der Vierbeiner gewöhnt werden. Die Termine dauern jeweils ca. 2 Stunden in denen die Eltern meist ihre Kinder an uns anvertrauen. In diesen zwei Stunden basteln oder malen wir etwas schönes und dann dürfen die Ponys natürlich auch nicht zu kurz kommen.

Die Kinder putzen und knuddeln die Ponys und dürfen natürlich im Anschluss auch reiten. Die Kinder  die schon fortgeschritten sind, können meist frei am Platz oder im Gelände reiten, die Kleineren werden von Helfern geführt und unterstützt. Dabei versuchen wir nicht nur den Kindern das Reiten beizubringen, sondern versuchen auch durch spielerische Übungen auf den Ponys/Pferden, ihre motorischen Fähigkeiten zu schulen.

Gerade schüchterne Kinder blühen oft während der Ponymäuse durch den Kontakt zu anderen Kindern, aber auch zu den Ponys/Pferden, richtig auf, dadurch wird gerade bei den ganz kleinen auch die motorische und sprachliche Entwicklung positiv beeinflusst. Bei größeren Defiziten bieten wir dann vorerst die Teilnahme an therapeutischen Einzelstunden bei unserer Reittherapeutin an, um eine noch individuellere Förderung zu ermöglichen.

Reitunterricht

Longestunde

Bevor man ein Pony/Pferd frei auf dem Reitplatz oder im Gelände reiten darf, erlernt man das wichtigste an der Longe. Das Pony/Pferd wird hierbei an einer langen Leine (Longe) gehalten und im Kreis laufen gelassen. Der Reiter/die Reiterin macht Übungen auf dem Pferd und lernt so das Gleichgewicht in allen drei Grundgangarten zu halten.

Dressurstunden

Beherrscht man an der Longe alle drei Grundgangarten, kann man in eine Abteilungsstunde wechseln. Die Gruppe besteht meistens aus 3-5 Reitern, die möglichst gut zusammen harmonieren. In einer Dressurstunde werden alle drei Grundgangarten mit verschiedensten Hufschlagfiguren frei alleine geritten. Man lernt nie aus und kann seinen Horizont durch Lektionen beliebig erweitern.

Geländeritte

Beherrscht man sein Pferd in den Dressurstunden gut, besteht auch die Möglichkeit, an einem Ausritt teilzunehmen. Hierbei kann man die Natur genießen und einfach mal abschalten. Die Strecken variieren. Für nicht so sichere Reiter werden auch geführte Geländerunden angeboten.

Springstunden

Wer sattelfest ist und sein Pferd beherrscht kann auch an den Springstunden teilnehmen. Diese werden je nach Können in der Höhe und im Schwierigkeitsablauf verändert.

Einzelstunden

Ganz individuell kann man auch oben genannte Stunden alleine buchen. Während der Einzelstunde kann besser auf den jeweiligen Reiter und das Pferd eingegangen werden und neu erlernte Sachen verfestigt werden. Bei uns ist nichts unmöglich.

Turnierreiter

Die engagierten Reitschüler haben bei uns die Möglichkeit an Reitturnieren teilzunehmen um so auch die ein oder andere Siegerschleife mit nach Hause zu bringen. Um bei den Turnieren gut abschneiden zu können, trainieren unsere Mädels bis zu sechs Mal die Woche hart auf den Ponys/Pferden. Meistens haben sie dann ein eigenes Pferd, eine Reitbeteiligung oder leihen sich ein Schulpferd.

Sportprogramm

„Raus aus dem Winterschlaf – Hol dir die goldene Spore“
Wir bieten regelmäßig Termine zu verschiedenen sportlichen Themen an. Zu diesem Termin sind alle Vereinsmitglieder (auch nicht Reiter/-innen) herzlich willkommen. Die Termine werden von älteren Mitgliedern vorbereitet und durchgeführt. Gelegentlich kommen auch Referenden von außerhalb um einen Kurs zu führen.  Je nach Thema können schon die ganz kleinen ab 3 Jahren mitmachen. Die Eltern brauchen Ihre Schützlinge dann nur noch bei uns anmelden und schon kann es los gehen. Wir treffen uns dann immer am Vereinshof und dann geht es los. Ein Termin dauert 2 Stunden. Die Teilnahme am Sportprogramm ist für alle Vereinsmitglieder kostenlos.